Abgeordnetenkammer

Abgeordnetenkammer    . . . jeder kann kandidieren

Wer bei der letzten Bundestagswahl als Direktkandidat mindestens 200 wahlberechtigte Unterstützer nachgewiesen und die Zustimmungshürde (0,5% der Wahlberechtigten) gemeistert hat, ist damit in die Abgeordnetenkammer gewählt. Der Weg steht damit allen Wahlberechtigten offen, da jeder kandidieren kann – Auskünfte dazu erteilen wir gern. 

Alle so gewählten Abgeordneten repräsentieren die gesamte Bürgerschaft. Für jede bei der Bundestagswahl erzielte Erststimme steht ihnen in der Abgeordnetenkammer das Stimmgewicht von einer Stimme zu. Dieses Stimmrecht ruht allerdings für Abgeordnete im Bundestag oder Europaparlament. In der laufenden Legislaturperiode ist davon Stefan Seidler vom Südschleswigschen Wählerverband – SSW betroffen, der als Abgeordneter seiner Minderheiten-Partei ein Mandat im Bundestag erhalten hat.

Die neue Legisliaturperiode der Abgeordnetenkammer im BÜRGER-PARLAMENT startet ab 2022, sobald sich mindesten 50 Teilnehmer gemeldet haben. Bis zur Wahl eines Parlamentspräsidenten wird das Plenum beider Kammern im Wechsel von den drei Teilnehmern mit den meisten Erststimmen geleitet.

Kommentare sind geschlossen.